Zum Inhalt springen

10. März 2019: Gebühren Kompostplatz

Wilhelm Mevert (SPD) setzte sich im Finanaussschuss vehement für die Beibehaltung der Gebühren für Kleinstmengen beim Grünschnitt ein. "Das werde sonst zu Ärger führen, und zwar nicht wenig."
Die Verwaltung schlug die Neufassung der Benutzungs- und Gebührenordnung für den städtischen Kompostplatz vor. Die Gebühren sollten mit den Gebühren der AWS identisch sein. Das hätte auch die Kosten für Kleinstmengen umfasst. Zukünftig wären es vier Euro gewesen, jetzt bleibt es wie bisher bei 2 Euro.

Vorherige Meldung: Jahreshauptversammlung 2019

Nächste Meldung: B-Plan O24 Friedrich-Ebert-Straße

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.