Zum Inhalt springen

21. Januar 2020: Was steht im Jahr 2020 an

Jörg Hake (Gruppenvorsitzender) gibt einen kurzen Überblick über die Themen des neuen Jahres.

Jörg Hake verweist auf die anstehende Klausurtagung im März, da werde die SPD-Fraktion detailliert besprechen, wo in diesem Jahr die politischen Pflöcke eingeschlagen werden könnten. Aber generell, sagt der Vorsitzende, müsse man natürlich die Dinge weiter verfolgen, „die schon am Laufen sind“. Als Beispiele nennt er die Kinderbetreuung und damit auch das leer stehende Sonnenbrink-Restaurant, das umgebaut werden soll, sowie – ebenso wichtig – die beiden Ärztehäuser mitten in der Innenstadt und oberhalb des E-Centers am Ziegeleiweg.

Zwar hätten Rat und Verwaltung in beiden Fällen den berühmten Weg frei gemacht, aber man müsse beide Projekte weiterverfolgen und helfend zur Seite stehen. Was noch auf die politische Agenda kommen könne, das sei der Bornemann-Platz und seine Umgestaltung, weil das frühere Aldi-Gebäude neu konzipiert und umgebaut werden soll, „aber dafür müssen wir erst einmal auf die Fördergelder warten“. Ob es darüber hinaus noch Projekte geben werde, das könne man auf der anstehenden Klausurtagung besprechen.

Vorherige Meldung: Glascontainer - Parkplatz Hinter dem Graben

Alle Meldungen