Zum Inhalt springen

23. Juni 2020: Der OKI-Bus wird einen Nachfolger erhalten

Der Anrufbus Niedernwöhren und die Fa. Rottmann stellten im Ausschuss für Bürger und Bildung Modelle für ein ergänzendes Bedarfsbussystem zum eigentlichen ÖPNV vor. Eines haben beide Modelle gemeinsam; ohne Voranmeldung (einen Tag vorher) geht es nicht.

Weiterhin werden bei einer Anfrage zunächst bestehende ÖPNV-Angebote abgeprüft. Sind diese nicht vorhanden, dann wird die Bedarfsfahrt gebucht. Während der Anrufbus Niedernwöhren seine Aufgabe mit ehrenamtlichen Fahrern erfüllt, arbeitet das Busunternehmen mit heimischen Taxi-Betrieben zusammen.

Unterschiedlich sind die Fahrzeiten die angeboten werden. Während der Verein seine Fahrten von Montag - Freitag anbietet, gibt es beim Busunternehmen auch die Möglichkeit am Wochenende zufahren.

Martin Völkening sprach sich für die Gruppe-SPD-WIR für das von Angebot der Fa. Rottmann vorgestellte Modell aus. Im Gegensatz zum ehrenamtlichen Angebot müsse man nicht erst Fahrer finden, das sei schwer genug. Außerdem sei die Taxi-Option zeitlich flexibler.

Vorherige Meldung: Der Fachausschuss favorisiert die AWO

Alle Meldungen