Zum Inhalt springen

7. Juli 2020: Die neue KITA Am Sonnenbrink wird von der AWO geleitet

Bürgermeister Schäfer (SPD) erläuterte die Empfehlung der vorangegangenen Gremien. Die drei Angebote unterschieden sich in kleinen Details; Betreuungszeiten und Betriebs- und Nebenkosten. „Das Angebot der AWO war am günstigsten“, führte er weiter aus.

Die Arbeiterwohlfahrt bietet auch gute Öffnungszeiten und ein gutes pädagogisches Konzept, ergänzte Kirsten Battaglia (SPD). Sie führte aus, die Ratsgruppe SPD-WIR stehe zu dem Konzept der AWO, da dies „schlüssig und passig“ sei.

Vorherige Meldung: Der OKI-Bus wird einen Nachfolger erhalten

Nächste Meldung: Nachfolger für den bisherigen OKI-BUS gefunden

Alle Meldungen